Empfohlen
Besuch des Gedenkortes

Besuch des Gedenkortes

Da seit Dezember 2018 auf dem Gelände des ehem. Kaßberg-Gefängnisses Abrissarbeiten und Baumaßnahmen erfolgen, sind Führungen im Gefängnis vorerst leider nicht möglich. Der Gedenkort an der Außenmauer (Kaßbergstr. 12 in 09112 Chemnitz) ist weiterhin frei zugänglich und freut sich auf Ihren Besuch. Wir danken für Ihr Verständnis. Bei Rückfragen wenden sie sich bitte an: fuehrung@gedenkort-kassberg.de

„Worthaft“ – eine szenische Lesung mit Oda Pretzschner und Holger Hübner

„Worthaft“ – eine szenische Lesung mit Oda Pretzschner und Holger Hübner

Der Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Lern- und Gedenkort Kaßberg-Gefängnis e. V. laden ein zu „Worthaft“ – eine szenische Lesung mit Oda Pretzschner und Holger Hübner Montag, 29. April 2019, 19.00 Uhr Weltecho, Annaberger Straße 24, 09111 Chemnitz Im vergangenen Jahr veröffentlichte die Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik in ihrer Reihe „Poesiealbum neu“ einen besonderen Gedichtband. Die Anthologie „Worthaft. Texte politischer Gefangener“ vereint Gedichte und Prosastücke von 50 Autorinnen und Autoren. Die Mehrheit von ihnen wurde in der…

Weiterlesen Weiterlesen

Würdige Einweihung der Namenstafel am Ehrengrab Chemnitz

Würdige Einweihung der Namenstafel am Ehrengrab Chemnitz

Am 28.02.2019 erfolgte die feierliche Einweihung einer Namenstafel am Ehrengrab in Chemnitz auf dem Friedhof in der Reichenhainer Straße. In dem Gemeinschaftsgrab liegen die Urnen von 136 Menschen. Es sind Männer, Frauen und Kinder, die nach der Internierung in sowjetischen Speziallagern Anfang der 1950er Jahre in den Haftanstalten Waldheim und Hoheneck an den entsetzlichen Haftbedingungen starben. Die Urnen wurden eingeäschert und 1957 anonym im Urnengrab beigesetzt. Anfang der 1990er Jahre ließen ehemalige politische Häftlinge einen Gedenkstein errichten. Dank der Initiative…

Weiterlesen Weiterlesen

Ausstellungseröffnung und Zeitzeugengespräch

Ausstellungseröffnung und Zeitzeugengespräch

„Das Kaßberg-Gefängnis und seine Gesichter“ Donnerstag, 28.03.2019, um 18.00 Uhr in der Gedenkstätte Rote Ochse Halle, Am Kirchtor 20 b, 06108 Halle (Saale) Vom 28.03. bis zum 05.05.2019 ist unsere Ausstellung „Das Kaßberg-Gefängnis und seine Gesichter“ in der Gedenkstätte Roter Ochse Halle (Saale) zu besichtigen. Im Rahmen der Ausstellungseröffnung spricht Zeitzeuge Lothar Rochau, der 1983 im „Roten Ochsen“ inhaftiert wurde und im Zusammenhang mit dem Häftlingsfreikauf über das Kaßberg-Gefängnis in die Bundesrepublik Deutschland gelangte. Die Sonderausstellung des Lern- und Gedenkort…

Weiterlesen Weiterlesen

+++ mehr als 80 Besucher bei der öffentlichen Führung am 9. September 2018 +++

+++ mehr als 80 Besucher bei der öffentlichen Führung am 9. September 2018 +++

Unsere Vereinsmitglieder Chris Bürger und Rolf Kiesel führten am „Tag des offenen Denkmals“ von 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr 84 Besucher durch das ehem. Kaßberg-Gefängnis. Nach der Begrüßung am Gedenkort an der Außenmauer der Haftanstalt führten die Zeitzeugen die Besucher in das Gebäude. Sie klärten in der Rotunde über die Geschichte des Gefängnisses auf, zeigten die Untersuchungshaftanstalt des MfS, den B-Flügel und sie berichteten von ihren eigenen Erfahrungen als politische Häftlinge im Kaßberg-Gefängnis. Ein großes Dankeschön an Chris Bürger und…

Weiterlesen Weiterlesen

XXVIII. Mahn- und Gedenktreffen der Initiativgruppe Lager Mühlberg e.V.

XXVIII. Mahn- und Gedenktreffen der Initiativgruppe Lager Mühlberg e.V.

Sehr gern folgten wir der Einladung der Initiativgruppe Lager Mühlberg e.V., dem Mahn- und Gedenktreffen in Mühlberg/Neuburxdorf beizuwohnen. Das Treffen begann am 31. August um 17.00 Uhr im Rathaussaal der Stadt Mühlberg mit einem Vortrag von Dr. Inna Klause. Sie schilderte von ihrem Dissertationsprojekt „Der Klang des Gulag“. Dr. Klause beschrieb vor allem die Recherchearbeiten in Russland über Musik und Musiker in den sowjetischen Zwangsarbeitslagern der 1920er bis 1950er Jahre. Gegen 09.30 Uhr am nächsten Tag erfolgte zunächst die Gedenkveranstaltung…

Weiterlesen Weiterlesen

Würdiges Gedenken an den 17. Juni 1953 in Chemnitz

Würdiges Gedenken an den 17. Juni 1953 in Chemnitz

Die VOS Bezirksgruppe Chemnitz-Stollberg-Hohenstein-Ernstthal gedachte wieder gemeinsam mit dem Lern- und Gedenkort Kaßberg-Gefängnis e.V. des Volksaufstandes von 1953. Am Vormittag des 17. Juni boten die Vereine in Begleitung eines Zeitzeugen eine Führung durch das ehemalige Kaßberg-Gefängnis an. Der Einladung folgten etwa 20 Menschen. Gegen 11.00 Uhr begann die Gedenkveranstaltung auf der Hohen Straße im Beisein von mehr als 30 Kameradinnen und Kameraden sowie Gästen. Nach der Kranzniederlegung erinnerte der Vorsitzende der VOS, Holker Thierfeld, in seiner Begrüßungsrede: „Anlässlich dieses denkwürdigen…

Weiterlesen Weiterlesen

Erneuter Besucheransturm zur Museumsnacht

Erneuter Besucheransturm zur Museumsnacht

Am 5. Mai 2018 war es wieder soweit: Nach mehrwöchigen und intensiven Vorbereitungen öffnete der Lern- und Gedenkort Kaßberg-Gefängnis e.V. zur Museumsnacht wieder die Tore des ehemaligen Kaßberg-Gefängnisses. Schon gegen 17.00 Uhr versammelten sich die ersten Besucher am Gedenkort, um das diesjährige Angebot des Vereins wahrzunehmen. Für die Hilfe bei der diesjährigen Museumsnacht möchten wir uns bei allen Beteiligten und Unterstützern ganz herzlich bedanken. Kurz nach 18.00 Uhr gelangten die Besucher über den Gedenkort auf das Gelände der einstigen Haftanstalt….

Weiterlesen Weiterlesen

„Sportsfreund Lötzsch“

„Sportsfreund Lötzsch“

Öffentliche Filmvorführung und Diskussion mit dem DDR-Radprofi Wolfgang Lötzsch am 21.3.18 in den Räumen der JVA Waldheim 3000 – 5000 Kniebeuge pro Tag und 500 Liegestütze: nur so konnte sich der junge Radsportler Wolfgang Lötzsch in seiner 8 m² großen Haftzelle einigermaßen über Wasser halten. Für einen durchtrainierten Sportler ist es eine medizinische Katastrophe, wenn man plötzlich der gewohnten Belastungsreize beraubt ist, aber das war der Stasi egal. Der talentierte junge Radrennfahrer (Olympiaanwärter) hatte zuvor Leistungswerte geliefert, die denen des…

Weiterlesen Weiterlesen

11. Geschichtsmesse in Suhl: Unser Verein war dabei

11. Geschichtsmesse in Suhl: Unser Verein war dabei

Vom 25. bis zum 27. Januar 2018 fand in Suhl die 11. Geschichtsmesse unter dem Titel „Der diskrete Charme der Diktatur? Gefährdungen von Demokratie gestern und heute“ statt. Für den Lern- und Gedenkort Kaßberg-Gefängnis e. V. nahmen Christian Lieberwirth und Steffi Lehmann teil. Etwa 350 Personen zählte die Geschichtsmesse im Suhler Ringberg Hotel. Unser Verein war mit einem eigenen Stand auf dem „Markt der Möglichkeiten“ vertreten. Nach einer schönen Begrüßung durch die Geschäftsführerin der Bundesstiftung Aufarbeitung, Frau Dr. Kaminsky, und…

Weiterlesen Weiterlesen